user preferences

Bildungswesen

textLa Buona Scuola 01:50 Oct 05 0 comments

textLa Buona Scuola 15:04 Sep 09 0 comments

textEducar para la bobada 06:32 Jan 08 0 comments

textAteismo diventa materia scolastica in Irlanda 16:59 Sep 27 0 comments

imageCornelius Castoriadis – on the content of socialism (part 2) 14:24 Mar 24 0 comments

more >>

Universität, proletarisierung, Zündstoff

category italien / schweiz | bildungswesen | meinung / analyse author Wednesday November 03, 2010 16:48author by Organisation Socialiste Libertaireauthor email infos at rebellion dot ch Report this post to the editors

Wir leben in einer Zeit, in der Kom­­­munikation, Information, Zu­sam­menarbeit und intellektuelle Qualifikationen für die Arbeitsorganisation und die Aufwertung des Kapitals zentralen Charakter haben. Öffentliche und private Unternehmen verlangen immer mehr nach intellektualisierten Arbeitskräften. Dies gilt für die Güterproduktion und für Dienstleistungen, die direkt an die Marktwirtschaft gekoppelt sind, genauso wie für Tätigkeiten im Bereich der Infrastruktur, der strategischen Unterstützung oder der 'sozialen Produktion'* im Allgemeinen. Auf diese Weise entsteht ein immer grösserer Sektor von intellektuellen LohnarbeiterInnen, die aufgrund ihres Wissens und ihrer Kooperationsfähigkeit imstande sind Gegenmacht aufzubauen.

[Français]

Universität, proletarisierung, Zündstoff

Wir leben in einer Zeit, in der Kom­­­munikation, Information, Zu­sam­menarbeit und intellektuelle Qualifikationen für die Arbeitsorganisation und die Aufwertung des Kapitals zentralen Charakter haben.
Öffentliche und private Unternehmen verlangen immer mehr nach intellektualisierten Arbeitskräften. Dies gilt für die Güterproduktion und für Dienstleistungen, die direkt an die Marktwirtschaft gekoppelt sind, genauso wie für Tätigkeiten im Bereich der Infrastruktur, der strategischen Unterstützung oder der 'sozialen Produktion'* im Allgemeinen.
Auf diese Weise entsteht ein immer grösserer Sektor von intellektuellen LohnarbeiterInnen, die aufgrund ihres Wissens und ihrer Kooperationsfähigkeit imstande sind Gegenmacht aufzubauen. Qualifikationen und Wissen bestehen nicht nur aus Inhalten, die im Rahmen von Ausbildungen erworben wurde. Auch was wir uns im Leben, durch freie Zusammenarbeit und Kommunikation angeeignet haben, ist Bestandteil davon.

Ende der klassischen Universität

Öffentliche und private Unternehmer, Kapital und Staat wollen diesen Sektor um jeden Preis kontrollieren. Sie wollen seine Macht zerschmettern und seine Kosten senken.
Die Universitäten sind zu kapitalistischen Unternehmen geworden - wenn sie sich auch mehrheitlich als Teil des öffentlichen Sektors darstellen. Damit wird die neoliberale Universität dem Prinzip unmittelbarer kapitalistischer Verwertung untergeordnet. Auf der anderen Seite wird die relative Unabhängigkeit der klassischen Universität und ihre Rolle bei der 'sozialen Produktion' zunehmend zerstört.

Macht, Kontrolle, Zwang

Die Striktheit und die Hierarchi­sierung von Ausbildungsgängen führen zu einer begrenzten, punktuellen und fragilen Professionalisierung. Dementsprechend folgt die Forderung nach "lebenslanger (Weiter-)Bildung".
Die Konkurrenz zwischen den verschiedenen Bildungs- und For­schungs­institutionen ist die Folge der Differenzierung von Zielen und Aktivitäten. Die Institutionen ringen darum, ihre jeweils spezifische Position hinsichtlich Produktion und Fachgebiet zu verteidigen und auszudehnen. Universitäre Akivitäten werden unmittelbar produktiv, generieren Macht und Profit. Gleichzeitig versucht das Kapital, das intellektuelle Proletariat herabzusetzen, indem immer wie weniger Universitäten finanziert werden.

Es braucht Kämpfe

Es muss von einer Proletarisierung der intellektuellen Arbeit ausgegangen werden. Dies bedeutet, dass soziale Kämpfe für Student­Innen und ArbeiterInnen im universitären Umfeld unausweichlich werden. Die Inhalte derselben können etwa folgendermassen skizziert werden:

- Durchsetzen von zufriedenstellenden Studien-, Arbeits- und Lebensbedingungen für StudentIn­nen,

- Erschaffen von breiten und offenen Bildungsgängen, die es erlauben, sich Unabhängigkeit und kritisches Denken anzueignen sowie die Machtverhältnisse auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern,

- Erringen von Garantien und Schutz, in einem sozialen wie auch lohnbezogenen Sinne, gegen Unterjochung und Prekarität,

- Durchsetzen, dass die Produktionen im Zusammenhang mit universitären Aktivitäten den Status eines Allgemeinguts erhalten: Impliziert wird damit gleichsam eine deckende öffentliche Finanzierung der Universitäten, der Status eines echten öffentlichen Dienstes, eine Verwaltung, die sich an Kriterien der sozialen Zweckmässigkeit orientiert, ein Anstreben von breiter Teilhabe an universitären Produktionen und einer politischen Strategie zur sozialen Aneignung der Universitäten, erweitert um den gewagten Vorschlag der pädagogischen Selbstverwaltung derselben,

- Erarbeiten von Konzepten für eine freie, kritische und anti-selektive Universität.

Related Link: http://www.rebellion.ch

This page has not been translated into Kurdî / کوردی yet.

This page can be viewed in
English Italiano Deutsch
Employees at the Zarfati Garage in Mishur Adumim vote to strike on July 22, 2014. (Photo courtesy of Ma’an workers union)

Front page

Anarchism, Ethics and Justice: The Michael Schmidt Case

Land, law and decades of devastating douchebaggery

Democracia direta já! Barrar as reformas nas ruas e construir o Poder Popular!

Reseña del libro de José Luis Carretero Miramar “Eduardo Barriobero: Las Luchas de un Jabalí” (Queimada Ediciones, 2017)

Análise da crise política do início da queda do governo Temer

Dès maintenant, passons de la défiance à la résistance sociale !

17 maggio, giornata internazionale contro l’omofobia.

Los Mártires de Chicago: historia de un crimen de clase en la tierra de la “democracia y la libertad”

Strike in Cachoeirinha

(Bielorrusia) ¡Libertad inmediata a nuestro compañero Mikola Dziadok!

DAF’ın Referandum Üzerine Birinci Bildirisi:

Cajamarca, Tolima: consulta popular y disputa por el territorio

Statement on the Schmidt Case and Proposed Commission of Inquiry

Aodhan Ó Ríordáin: Playing The Big Man in America

Nós anarquistas saudamos o 8 de março: dia internacional de luta e resistência das mulheres!

Özgürlüğümüz Mücadelemizdedir

IWD 2017: Celebrating a new revolution

Solidarité avec Théo et toutes les victimes des violences policières ! Non à la loi « Sécurité Publique » !

Solidaridad y Defensa de las Comunidades Frente al Avance del Paramilitarismo en el Cauca

A Conservative Threat Offers New Opportunities for Working Class Feminism

De las colectivizaciones al 15M: 80 años de lucha por la autogestión en España

False hope, broken promises: Obama’s belligerent legacy

Primer encuentro feminista Solidaridad – Federación Comunista Libertaria

Devrimci Anarşist Tutsak Umut Fırat Süvarioğulları Açlık Grevinin 39 Gününde

© 2005-2017 Anarkismo.net. Unless otherwise stated by the author, all content is free for non-commercial reuse, reprint, and rebroadcast, on the net and elsewhere. Opinions are those of the contributors and are not necessarily endorsed by Anarkismo.net. [ Disclaimer | Privacy ]